*
Menu
Home / Startseite Home / Startseite
Der Verein Der Verein
Tätigkeiten Tätigkeiten
Beitritt-Info Beitritt-Info
Organe/Kontakt Organe/Kontakt
Statuten Statuten
Leitbild Leitbild
Vorstand-Intern Vorstand-Intern
Prüfungen Prüfungen
Resultate Resultate
Bericht Prüfung 2008 Bericht Prüfung 2008
Ausschreibung Ausschreibung
Grundsätze Grundsätze
Junghunde- JHP Junghunde- JHP
Teilgerbauchs- TGP Teilgerbauchs- TGP
Brauchbarkeits- BKP Brauchbarkeits- BKP
Vollgebrauchs- VGP Vollgebrauchs- VGP
Eignungstest Schutz Eignungstest Schutz
Kurse Kurse
Winterkurs Winterkurs
Welpenkurse Welpenkurse
Schutzdienst Schutzdienst
Termine Termine
Spezielles Spezielles
Jubiläum 2005 Jubiläum 2005
Web Web

Rückblick zur 30 Jahre Jubiläum


Jubiläums-Jahr 2005


Im Jahr 2005 konnte unser Verein sein 30-Jähriges bestehen feiern. Die Jubiläumsschrift mit Erinnerungen an die letzten 30 Jahre von Hans Schmid und Christoph Küng und der Plauschparcour an der Jubliläumsprüfung ende August, könnt ihr euch hier nochmals zu Gemüte ziehen.
   


Der Rückblick zur Jubiläumsprüfung von Ada von Tscharner


Die ersten 30 Jahre des Bestehens des SJSHV wurden mit einer Jubiläumsprüfung und einem Plauschparcours am 20. und 21. August im Raum Wangen a. A. gebührend gefeiert. Für alle Prüfungen gingen viele Anmeldungen ein. Am Freitagnachmittag wurden die Schweissfährten gespritzt und das Fest von Einigen schon mal eingefeiert. Am Samstagmorgen trafen sich Hundeführer, Richter und Helfer in aller Herrgottsfrühe im Klubhaus des Dobermannklubs bei Wangen a. A. Nachdem das Wetter am Freitag noch einigermassen trocken war, regnete es am Samstag und vor allem am Sonntag immer wieder heftig (es war das Wochenende der grossen Überschwemmungen). Ob das der Grund war, dass viele Hunde an ihrer Aufgabe, vor allem auf dem Schweiss scheiterten, sei dahingestellt. Gründe gibt es so viele wie Hunde und Führer und auch das Quäntchen Glück darf nicht fehlen. Der Stimmung und der Festfreude tat es jedenfalls keinen grossen Abbruch. Der Prüfungs- und Jubiläumsfestleiter Ueli Bärtschi hatte dafür bestens vorgesorgt. Im Klubhaus wurde man durchgehend von einigen lieben und fleissigen Helferinnen mit warmen Getränken, süssen Kuchen, wärschaften Würsten und Steaks, feinen Züpfen und fröhlichen Worten über die erlittene Unbill von Prüfung und Wetter hinweggetröstet. In den Zwischenzeiten am Samstag und Sonntag fand der Plauschparcours unter der Leitung von Robi Schärer ausserordentlich regen Zuspruch. Grosse und kleine Hunde und Menschen, absolvierten unter grosser Anteilnahme der Zuschauer die unterschiedlichsten Aufgaben für Mensch und Hund. Traf der Führer die kleinen Holztäfelchen mit dem Luftgewehr nicht, konnte der Hund die Lage verbessern, wenn er mit seinem Führer oder Führerin bei Fuss dem engen Weg zwischen kleinen Gegenständen folgte, ohne diese umzuwerfen oder gar mitzunehmen. Der Hund sollte im Weiteren auf Holzklötzen Statue spielen oder mit seinem Führer auf die Waage (der Führer musste zuerst das Gewicht des Hundes schätzen). Nach dem Apportieren eines Dummies aus einem Wasserbecken, durfte der Hund zu guter Letzt noch eine echte Ente, eine Stoffente oder einen Holzklotz von der Leine reissen. Die meisten bevorzugten die echte Ente.

Der Sonntag war dann vollkommen verregnet. Trotzdem fanden viele wieder den Weg nach Wangen, wo beim traditionellen Familienhöck weiter gefeiert wurde. Franzen’s Hilibili und der Weisse beim Apéritiv hoben die ohnehin gute Stimmung. Die Anwesenden wurden zum Mittagessen mit herrlichen Grilladen, Salaten, Zopf und Kuchen (alles hausgemacht aus den Reihen der Frauen unserer Mitglieder) verwöhnt. Eine grosse Jagdhornbläsergruppe leitete den offiziellen Teil stimmungsvoll ein und umrahmte ihn auf schönste Weise. Nach einigen Worten der Präsidentin über die vergangenen 30 Jahre, schritt Ueli Bärtschi zum Absenden der Teilnehmenden an der Prüfung und am Plauschparcours.


Junghundeprüfung (JHP)


  • Marcus Ehmann mit Afra v.d. Hahnweide (W) mit 240 Punkten
  • Katrin Stampfli mit Oona v. Tennikerweidli (LR) mit 238 Punkten

Teilgebrauchsprüfung (TGP)


  • Daniel Wieland mit Dyk od Pitné Vody (CF) mit 259 Punkten, sehr gut
  • Roger Ischi mit Uno des Neufs Champs (W) mit 253 Punkten, sehr gut
  • Köbi Küng mit Bara vom Brümtal (KlM) mit 250 Punkten, sehr gut

An dieser Stelle sei allen ganz herzlich gedankt, die zum guten Gelingen der Prüfung und des Jubiläums beigetragen haben: die Organisatoren im Vordergrund und die vielen Helfer, die im Hintergrund ihren grösseren oder kleineren Beitrag leisteten (inkl. Schirmhalter beim Absenden…). Ich will keine Namen nennen, um keinen zu vergessen. Herzlichen Dank auch an die Jagdhornbläsergruppe und nicht zuletzt allen Mitgliedern, die trotzt Regen den nahen und auch weiten Weg gefunden haben, um mitzufeiern. Ohne sie wäre das Fest nicht zu einem Fest geworden. Ganz herzlichen Dank allen Teilnehmern! Wir freuen uns drauf, zusammen die nächsten 30 Jahre in Angriff zu nehmen!

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail